Kryptex als Geocaching Behälter

Hier will ich jetzt mein Kryptex vorstellen, welches ihr gerne als Cachebehälter verwenden dürft.
Später wird hier auch noch eine Bauanleitung zu finden sein.
Nun fragt ihr euch vielleicht warum der ganze Aufwand?
Grundsätzlich ging mir es nur darum ob es möglich ist ein eigenes Kryptex zu basteln. Inspiriert wurde ich von diesen Designer Kryptexen: http://www.cryptex.org/h_home.htm. Dabei kam ich dann auch sehr schnell auf die Idee das Kryptex als Geocachebehälter zu verwenden und den Code einfach in das Rätsel einzubauen. Von dieser Idee war ich so begeistert, dass ich sofort in den Baumarkt gerannt bin und die billigsten Materialien für einen ersten Versuch gekauft habe. Die Materialien die ich schließlich auch verbaut habe kosten nur um die 3-4€. Also wirklich um die hundert mal billiger als die käuflich zu erwerbenden.

Im grünen Geocaching Forum gibts noch einen Thread über mein Kryptex: http://www.geoclub.de/viewtopic.php?p=196309#196309.

Bauanleitung

Materialien

- Isolierkebeband
- 5x kleine Holzschrauben
- Plasikkleber
- 1x HT Überschiebmuffe (HTU) DN 40
- 2x HT Endkappe, Muffenstopfen (HTM) DN 40
- 1x Rohr mit Steckmuffe (HTEM) DN 40
- 1x Rohr mit Steckmuffe (HTEM) DN 50

Werkzeuge

- Bohrmaschine
- Säge
- Dremel
- Schraubenzieher
- Schere

Los gehts

Leider kann ich euch keine Schritt für Schrittanleitung liefern. Beim Basteln habe ich einfach nich daran gedacht alles aufzuschreiben.
Ich habe eigentlich gar nicht damit gerechnet das es überhaupt funktionieren wird…
Also weiter unten seht ihr das fertige Kryptex. Ich versuche es möglichst genau zu erklären, solltet ihr aber trotzdem noch Fragen haben, könnt ihr mich einfach Fragen. Stellt eure Fragen am besten als Kommentar. Aber nun zum ersten Schritt:

1. Rohre sägen

Der wohl langweiligste und langwierigste Teil. Benötigt werden Scheiben der HT-Rohre. Wie ihr die Rohr in 1,4cm breite Scheiben bekommt ist eure Sache. Achtet darauf, dass ihr möglichst rechtwinklig zur Flussrichtung des Rohres schneidet.
Wir brauchen:

  • 5x 1,4cm dicke Scheiben des DN 50 Rohrs
  • 5x 0,7cm dicke Scheiben des DN 50 Rohrs
  • 1x längeres Stück des DN 40 Rohrs mit Muffe!

Es muss komplett in die DN 40 Muffe und diehnt später als innerer Kern unseres Kryptex.
Es sollte gerade solang sein wie die Muffe + Etwas für die Endkappe und die Dichtung die überstehen werden.
Am besten du schaust dir einfach die Bilder an.

2. Muffe bearbeiten

Die Muffe diehnt als Lager für die Ringe und als Führung für den Kern.
Zunächst müssen wir sie mit einer Endkappe auf einer Seite verschließen.
Dann schneide mit dem Dremel und dem Schneideaufsatz längs zur Flussrichtung ein zirka 1-2mm dicken Schlitz.
Achte dabei darauf nicht die etwas größeren Dichtungshalter zu durchtrennen. Nur in der Mitte soll der Schlitz sein.
Jetzt noch die andere Dichtung entfernen und wir können zum nächsten Schritt übergehen.

3. Kern bearbeiten

Wie oben erwähnt besteht unser Kern aus dem DN 40 Rohr mit der Muffe als Abschluss.
Dadurch, dass wir die Dichtung in der Muffe entfernt haben, sollte der Kern nun leicht in die Muffe zu schieben sein.
Wie die Muffe verschließen wir nun auch den Kern auf einer Seite mit einer Endkappe.
Auf den Bildern solltes du auch erkennen können, wie die Schrauben im Kern befestigt sind.
Sie sollen positioniert sein, dass die durch den Schlitz in der Muffe passen.
Zur Verstärkung habe ich in das DN 40 Rohr noch ein weiters DN 40 Rohr geklebt, welches ich jedoch längs aufgeschnitten habe, damit es in das andere DN 40 Rohr passt.

Bilder

86 Antworten zu Kryptex als Geocaching Behälter
  1. Matthias Antworten

    Ich will auch ein solches Kryptex bauen… allerdings ein hochwertigeres ^^ aus Eisen oder so…

    kannst du mir bitte die Anleitung mit Bildern schicken?

    matthias@ib-fb.de

    wäre dir sehr dankbar,…

    Hab jetzt leider keine zeit um mich mit dem Text zu befassen usw.

    Matthias

  2. Steffen Vogel Antworten

    Hallo Matthias.
    prinzipiell steht einem Kryptex aus hochwertigerem Material nichts im Wege. Jedoch sind diese sicherlich schwerer zu bearbeiten.
    Für mich waren die Alu und Kupferrohre einfach zu teuer, um damit rumzuexperimentieren.
    Anscheinend besteht größeres Interesse an dem Kryptex. Wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit habe, werde ich mal eine überarbeitete Version basteln :)
    Außer den unten angefügten Bildern, habe ich leider keine weiteren Bilder des Kryptex. Beim Lesen der Anleitung sollte hoffentlich alles klar werden. Ansonsten kannst du gerne noch fragen.

  3. Matthias Antworten

    ok, vielen dank.

    • anonymus Antworten

      Hi matthias, hab mir mal den spass gemach ein kryptex an einem cad programm aufzureisen. Um die stücke (drehteile) herzustellen (mit unteanderem an cnc fräsmaschinen) fallen kosten von ungefär 600€ an. Nein es ist kein schreibfehler. Ich hatte nemlich die gleich ide ;-) daher würde ich empfehlen bei der einfachen günstigen wersion zu bleiben.

      Grüsse anonymus

  4. Jörg K Antworten

    Hallo Steffen,

    bin gerade dabei mir auch so ein Ding zu basteln und habe da eine Frage:
    wie bekommst du denn die Ringe auf die Muffe ?
    Schneidest du die Ringe auf oder eine Endstück der Muffe ab (und hinterher wieder drankleben) ?

  5. Steffen Vogel Antworten

    Hallo Jörg,
    Ich habe die Ringe aufgeschnitten.
    Dadurch, dass ich zwei Ringe aufeinander liegen habe, kann ich diese wieder relativ einfach verkleben.

    gruß Steffen

  6. Jörg K Antworten

    jo, hatte ich mir gedacht: das abgesägte Endstück der Muffe wäre ein wenig problematisch wieder anzukleben (evtl. zusammen mit dem Verschluss, dem würde aber wahrscheinlich ein Ring zum Opfer fallen, damit das ganze halt bekommt). Mit den Ringen muss man aber dafür beim Kleben ein wenig aufpassen, sonst kleben die Ringe nicht nur zusammen sondern auch noch auf der Muffe fest :-))

    Vielen Dank für die schnelle antwort !

  7. Steffen Vogel Antworten

    Wenn du die Ringe mit einem etwas stärkeren doppelseitigen Klebeband verklebst sollte das auch kein problem sein.

    gruß Steffen

  8. Jörg K Antworten

    Hi – ich noch einmal.
    So, habe jetzt mal ein bisschen gesägt …
    die Ringe sind ja doch etwas fummelig (werde mal jemanden mit einer Kapp-Säge suchen), aber habe dazu noch eine Frage:
    Das 50er Rohr passt als Ring ziemlich gut auf die Muffe, der innere Ring bekommt aber ja eine “Lücke”, während der äußere Ring beim Aufkleben dann leider auch einen ca. 1cm breiten Spalt bekommt – wie wird der denn dann wieder geschlossen/geflickt ? Bin am überlegen, ob man nicht besser den inneren Ring doppelt klebt und dann als “Blende” aus einer 50er Muffe den 1,4cm Ring schneidet … mit etwas Glück muss man den dann nicht einmal aufschneiden und meine letzte Frage würde entfallen.

  9. Steffen Vogel Antworten

    Mhm, ja das wäre eine Möglichkeit. Ich habe den entstanden Spalt des äußeren Ringes einfach mit einem Reststück geflickt.
    Wenn du zum Schluss um jeden Ring einmal einen Streifen Tesa klebst und darunter die Beschriftung (siehe Bilder) fällt diese kleine Ausbesserung fast gar nicht auf.

    Willst du dein Kryptex dann eigentlich als Geocachebehälter einsetzten?
    Ich würde mich dann sehr über einen Link des Caches freuen, sobald dieser reviewed wurde ;)

    gruß Steffen

  10. Tobias M. Antworten

    Heute geht’s ab zum Baumarkt ;-) ich will auch eins haben :-)

  11. Tobias M. Antworten

    Kryptex ist fertig ;-) so schnell kann’s gehen :-)

  12. Steffen Vogel Antworten

    Hi schön zu hören, dass meine Anleitung verständlich war ^^.
    Hast du vielleicht ein paar Bilder?

    gruß Steffen

  13. Tobias M. Antworten

    Hi!
    Ich muss noch etwas modifizieren, da es etwas schwergängig ist und manchmal harkt aber danach werde ich bei nächster Gelegenheit mal ein paar Fotos machen. Soll ich sie per Mail schicken?

  14. Steffen Vogel Antworten

    Gerne per Mail oder ICQ an geo [at] steffenvogel [dot] de bzw. 176824121.
    Wenn du nichts dagegen hast, würde ich sie dann hier veröffetnlichen?

    gruß Steffen

  15. Tobias M. Antworten

    deine e-mail adresse scheint falsch zu sein. ich kann nichts schicken.

  16. Steffen Vogel Antworten

    Ups sorry,
    die richtige Adresse lautet: geo [at] steffenvogel [dot] de

    gruß Steffen

  17. Tobias M. Antworten

    hast du die bilder bekommen?

  18. max T. Antworten

    ich hab heute auch mal versucht mir ein kryptex zu bauen, hatte aber ein paar probleme…
    zum einen will der kleber nicht halten, und platzt immer ab (welchen hast du/ ihr benutzt?)
    und ausserdem muss ich mal gucken wie ich die beschriftungen befestige, da ich eine alternative bauweise wählen musste weil meine muffe nen bisschemn zu klein war…
    ansonsten wollt ich mich mal für die tolle anleitung bedanken…

  19. mo-cacher Antworten

    Sieht ja nun wirklich schick aus und macht auch sicher Spaß wenn man sowas irgendwo findet und dann öffnen kann. Allerdings denke ich einige Grobmotoriker sind damit überfordert und Du muss bald wieder zu Säge und Klebstoff greifen. Vorsicht übrigens im urbanen Bereich wegen der Verwechselungsgefahr mit einer Rohrbombe!

  20. Steffen Vogel Antworten

    Ja diese Rohrbombenverwechslung ist wirklich nicht ohne. Habe vor nem Jahr mal nen Cache gefunden der direkt auf nem Bahngleis lag. Und das noch in ner rohrähnlichen form :-S

  21. TH1357 Antworten

    Ich ah jetzt auch mit einem Kryptex begonnen, nur fehlt mir zum 2. Schritt ein Dremel
    Gibt es auch eine Alternative zum Dremel?

    • Steffen Vogel Antworten

      Ja ich denke mit etwas Geschick und einer feineren Säge müsste man es auch so hingekommen. Gruß Steffen

  22. TH1357 Antworten

    Ich hab beidest nicht :( ;)
    Mal gucken, ob ich irgendwo einen Dremel herbekomme

  23. Matthias II Antworten

    So, nun ist sie auch bei mir fertig, meine Kryptex.
    Für weitere Bastler habe ich detailierte Fotos gemacht aus verschiedenen Produktionsstadien…. Wer daran Interesse hat, schreibt mir ne Mail.

    • Daniel Antworten

      mich würden deine bilder zum basteln eines kryptexts interessieren!!!

      • Steffen Vogel Antworten

        Hallo Daniel,
        leider habe ich vom Basteln keine Bilder gemacht.
        Es gibt nur die vom fertigen Kryptex.

        gruß Steffen

    • Reto Antworten

      Hallo Matthias
      Habe soeben Dein Angebot gelesen, Fotos von verschiedenen Produktstadien der Kryptex-Bastelei zu senden. Ich wäre sehr an solchen Fotos interessiert, da ich fürs Geocachen in der Schweiz gerne so ein Kryptex basteln würde.
      Freundliche Grüsse
      Reto

    • Frank Antworten

      Hallo Matthias,

      ich würde gerne auf Dein Angebot zurückkommen, Fotos vom Baustadium Deiner Kryptex zu erhalten, da ich nun auch eine bauen will. :-)

      Vielen Dank

      Frank

    • Manuel Bausback Antworten

      Hi,

      könnt ich die Fotos deines Kryptex mal sehen? Will mir nämlich jetzt auch eines für meinen nächsten Cache bauen. Soll ein Mystery geben :-)

      Danke schonmal.

      MfG Bausi88

  24. Mazum Antworten

    Hallo, eine tolle Idee und mit einfachen Mittel umgesetzt. Ich werde auch gleich mal schauen, was der Baumarkt um die Ecke zu bieten hat.

    Hi @”Matthias II”. Könntest du mir die Bilder schicken? an
    mazum(at)sags-per-mail(punkt)de

  25. Steffen Vogel Antworten

    Hi Mathias, hast du etwas dagegen wenn ich deine Bilder hier online stelle?

    gruß Steffen

  26. die.eichkadsen Antworten

    Hallo,

    super tolle Bauanleitung, ich baue gerade eins nach! :)
    Es gibt übrigens einen Kleber der auch PP, das Material aus dem die Rohre sind, verkleben kann!
    Er heißt Pattex Sekundenkleber Plastik und besteht aus einem Oberflächenaktivierer und einem Kleber. Hab ich heute bei Conrad gekauft und hält die Rohre bombenfest zusammen.
    Viele Grüße!

  27. nawas Antworten

    Fand die Anleitung gut, war alles verständlich beschrieben.
    Ich hab das Problem mit dem Spalt im Außenring damit gelöst, dass ich anstatt eines 50er Rohrs einfach ein 75 für die Ringe genommen hab. Und damit das beim Zusammenbau wegen dem größeren Radius nicht unter Spannung steht, kann man die Teile einfach im Backofen oder mit Heißluft erwärmen und verformen. Läuft.
    Also danke für die Anleitung! Geile Idee! :)

  28. Sakrileg Antworten

    Also ich danke dir für so eine Anleitung für ein Kyrptex. Aber kann man auch, rein theoretisch, auch ein Kryptex aus Holz bauen?

  29. Florian Antworten

    •1x längeres Stück des DN 40 Rohrs mit Muffe
    könntest du mir vielleicht eine genaure länge sagen oder irgend jemand anders. ich würd mich über eine schnelle antwort freuen^^
    gruß

  30. Steffen Vogel Antworten

    Bitteschön, die Thumbnails sollten wieder funktionieren ;)

  31. Cathy Antworten

    Hi, danke für die ANleitung, das werd ich doch auch gleich mal versuchen. Aber noch eine Frage: verstehe ich das richtig dass die schmaleren streifen auf die dickeren von unten (also nicht sichtbar) aufgeklebt werden bündig mit dem Rand des dickeren mit einem Schlitz für die schrauben? Und es lässt sich dann komplett öffnen wenn man es richtig gelöst hat? Als Cachebehälter mein ich.

    LG Cathy

    • Steffen Vogel Antworten

      Hallo Cathy,
      ja genau so habe ich es gemacht. Mit der richtigen Kombination lässt sich dann der Kern komplett herrausziehen.

      viele Grüße

  32. Cathy Antworten

    Cool, lieben dank! Hast du noch mehr solcher geilen Ideen?

    LG Cathy

  33. steve Antworten

    hallo steffen,

    bin gerade auf deine seite gestoßen und hätte interesse an den bildern. könntest du sie mir zuschicken?

    danke im vorraus,
    gruß,
    steve

  34. Martin Antworten

    Hallo Steffen

    Danke für diese Anleitung. Ich habe mich gleich herangemacht mein Werkstattinventar überprüft und so ein Ding gebaut.

    Jetzt fehlt nur noch der richtige Cache.

    LG Martin

  35. cathy Antworten

    Hi Steffen,
    wie hast du denn die Buchstaben auf die Ringe bekommen dass sie dann auch noch an der richtigen Stelle kleben? Ich meine jetzt mehr von der seite her wie man sich die am besten “herstellt” oder ausdruckt dass alle Buchstaben pro Ring vorhanden sind?

    • Steffen Vogel Antworten

      Ich habe die Ringe zuerst einmal mit schwarzen Klebeband beklebt. Darüber habe ich dann die Zahlen, die ich auf Papier gedruckt habe, mit Tesa.

      viele Grüße
      Steffen

  36. cathy Antworten

    bei den rohren mit Steckmuffe gibts im Baumarkt verschieden lange – welches benötige ich?

    • Steffen Vogel Antworten

      Hallo Cathy,
      das ist eigentlich egal, da der überstehende Rest sowieso abgeschnitten wird.

      viele Grüße

  37. cathy Antworten

    Danke Steffen, wenn ich jetzt noch meinen Dremel finde kannst endlich los gehen. habe mir noch goldenes Lackspray gekauft um die einzelnen Teile gold zu sprühen – sieht dann bestimmt noch edler aus. Danke dass du uns deine Anleitung zur Verfügung stellst und allen Fragen Antwort stehst. :-)

  38. cathy Antworten

    So jetzt hab ich mich endlich mal ran gemacht ans Kryptex, kam soweit auch ganz gut zurecht, jedoch kam auch bei mir das Problem dass der äußere Ring durch den kleineren einen großen Spalt bekommt, also wieder ab in Baumarkt und nen größeres Rohr gekauft (DN 75) damit gehts, beim zusammenkleben helfen die guten alten Wäscheklammern :-)
    Nur meine Schrauben sind glaube ich zu groß, irgendwie sieht meins auch wesentlich kleiner aus als eure, aber solange es am ende funktioniert ists ja egal. nur durch die großen Schrauben weis ich noch net so richtig ob das dann mit dem inneren Ring hin haut, habt ihr da ideen?

  39. Ryckswimmers Antworten

    Danke für die Bauanleitung! Obwohl ich aus den Bildern nicht bis zum Ende schlau wurde, hat sich beim Bauen alles ergeben.
    Das Hauptproblem ist der Kleber gewesen, selbst der extra dafür ausgewiesene PVC -Kleber von Pattex taugt für die kleinen Flächen nichts. Aber der Sekundenkleber ist top.
    Der Cache liegt seit gestern und hat schon 7 von 9 Favoritenpunkte: -C.

  40. geoGreifer Antworten

    Das hat der Ryckswimmer wieder sehr gut hinbekommen. Auch auf diesem Weg vielen Dank, dass wir so ein Kryptex mal in natura kennenlernen durften.
    Natürlich gilt unser Dank auch dem Erfinder.

  41. ostseefische Antworten

    Ja, das ist es, was ich schon lange gesucht habe. Anfangs dachte ich, dass ich bestimmt auf einen Dremel verzichten kann – aber weit gefehlt. Ohne dieses Gerät kommt man gar nicht weiter.
    Zudem war mir anfangs nicht klar, wozu diese 0,7 cm dicken Scheiben sein sollten. Jetzt ist es mir klar geworden. Sie sind dafür da, um zwischen den Schrauben als Sperre zu fungieren und dann, wenn der richtige Schlitz eingestellt ist, die Schrauben durchgleiten zu lassen. Darauf werden dann später/ zum Schluss die dicken Scheiben (1,4 cm) geklebt. Man muss hier allerdings sehr sauber sägen und die Scheiben möglichst gleich dick/ stark zurechtsägen.

    Vielen Dank Steffan für diese Anleitungen, auch wenn sie zwischendurch einfach ein paar Lücken hat.

    • Stefan B Antworten

      Besser ist es die Ringe dicker zu sägen und dann plan zu schleifen. Wir haben das mit einem Bandschleifer gemacht.

  42. Klaus Schaefer Antworten

    Ich war so begeistert davon das ich es auch nachgebaut habe.

    und es ist dann auch gleich zum Einsatz gekommen.
    Ich bedanke mich bei Steffen recht herzlich für die Freigabe das ich auf Bilder und Texte von Ihm zurückgreifen kann.

    Das Selbe gilt natürlich auch für Ihn, das er dort auf Bilder von Mir zurückgreifen kann.

    Somit bekommen wir wohl beide unsere Anleitungen zusammen fertig.

    Er hat Foto’s von Passagen vergessen und ich hatten Fotos von Passagen vergessen, beides zusammen würde alles kompletieren.

    Danke nochmal und weiterhin viel Spass bei solchen Anleitungen.. hat mir echt gut gefallen.

  43. Seppi Antworten

    Hallo,
    und danke für die tolle Anleitung. War gestern gleich im Baumarkt und habe mir alles besorgt. Heute war dann Bastelltag.
    Hm. Ok. also fertig ist es, funktionieren tut es; aber gut aussehen ist was anderes. Und stabil ist es auch nicht. Also meines jedenfalls nicht. Ich brauch es nur schief an zu schauen und schon springt es von selbst auseinander.
    Aber egal, werde es aus Alu nachbauen. Dürfte gar nicht so schwer sein wenn man gleich Rohre kauft die ineinander passen. Dann muss nur alles gesägt und zusammengesteckt werden und es sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch stabil (so mit schrauben anstatt mit Kleber). Und man könnte die Zahlen/Ziffern/Buchstaben/Runen eingravieren oder eloxieren. Würde auch cool aussehen. Kosten für die Rohre bisher ca 15 €. Ist auch verkraftbar.

    Jedenfalls danke für die tolle Idee.

  44. Stefan Antworten

    Der Bauplan war verständlich. Nur das Ringe schneiden hat ziemlich viel Zeit gekostet. Erst mit einer Kappsäge versucht, doch die schmalen Ringe rissen aus. Dann ein 50er rohr und 50ermuffe zusammengesteckt und mit der Bandsäge die Streifen gesägt. Später die Ringe auf Maß mit einem Bandschleifer Plan geschliffen. Teil 1 habe ich für die dünnen Innenringe genommen. Das ganze dann nochmal für die breiteren Aussenringe gesägt. Vorteil hier: durch die Dicke der beiden zusammengeschobenen Rohre ist eine besser Festigkeit beim Sägen und schleifen vorhanden. Ok es ist ein wenig mehr Verschnitt aber bei den Fehlversuchen vorher, habe ich auch viel Lehrgeld bezahlt.
    Der Cryptex liegt jetzt in einem Cache im Norden. Ich hatte mir fest vorgenommen die Bauabschnitte zu fotografieren. Aber wie es so ist, wenn du dabei bist und es gerade so richtig flutscht vergisst du es.

    Gruß
    Und Danke für die Anleitung.

    Stefan

  45. diluar Antworten

    Schöne Anleitung. im hintergrund läuft gerade das Hörbuch Sakrileg, da fiel mir ein, dass ich gerne einen aufwändigen Mystery darauf aufbauen würde, so Schritt für schritt: UV-Licht, Anagramm, Kryptex… so ein Nachmittagsfüllender Mystery-Multi. Also googelte ich erst mal “Kryptex” weil der Rest ja einfach ist. Und da stieß ich schnell auf deine Anleitung. WErde dann mal basteln, wenn ich mal zeit habe(haha … allein mit zwei kleinen Kindern….Zeit… haha. Aber trotzdem schon mal DANKE!
    diluar

  46. Xena71 Antworten

    Hilfeeeee!

    Also, das Kryptex haben wir nachgebaut. Dank pingeliger Einstellung ist es auch recht zeitaufwändig geworden…Nix mit Basteln an einem Tag oder so…

    Nun waren wir endlich fertig, heute Abend habe ich mit einem Dymo-Beschriftungsgerät die Buchstaben pro Ring kreiiert, Ringe entfettet und säuberlich aufgebracht. Anschließend gab ich es mit Stolz geschwellter Brust meiner Schwester zum Probieren, da hakte es unsd *zack* war ein innerer Ring vom äußeren Ring wieder abgegangen! AAAaaaaaaarghhhh – Und das, obwohl wir jetzt den dritten Kleber ausprobiert haben!!!!! Mit dem Uhu flüssig Modelbau-Kleber dachten wir eigentlich, dass es nun hält. Der Uhu Allplast und der Uhu Kunststoff Spezialkleber waren nicht dafür geeignet, da sie nicht hielten, was sie versprachen! Was alleine schon die Kleber gekostet haben *grrrr*!

    Hat denn jemand Langzeiterfahrungen mit dem Kryptex vorzuweisen? Wie lange hielt es, bis die Grobmotoriker unter den Geocacher zuschlugen? Und war der Pattex Sekundenkleber Plastik wirklich so gut wie er den Anschein hatte im Langzeitversuch?

    Bitte her mit den Erfahrungsberichten der bisherigen Kryptexbauer! Danke!

    • Stefan B Antworten

      Also ich habe Sekundenkleber genommen. Nach 34 Funden geht es immer noch.

    • Ryckswimmers Antworten

      Der Sekundenkleber ist okay. 150 Funde und bisher alles o.B.

    • Jens Antworten

      Unser Krypten nach dieser Vorlage wurde mit Heisskleber verklebt, hält super, hat 100 Funde locker überlebt nur nicht den Muggel der die Kombi nicht kannte. Schade, wir bauen wieder eins. Das Ding ist einfach ein Hingucker und hat uns viele tolle Logs eingebracht.

  47. leons serch Antworten

    Hallo,

    Ich habe die kleinen Ringe mit doppelseitigen Klebeband beklebt (bis auf die Schlitze) dann die Großen drüber, dann habe ich ganz straff Isolierband um die Einzelnen Ringe gezogen, somit können die Inneren sich garnicht mehr von den äußeren lösen!

    Dann erst die Zahlen drauf, funzt bis jetzt bombe!
    vielen dank für den super geilen Tipp.

  48. Marko Antworten

    Hi an alle, ich wollte diesen kryptex nachbauen. Nun habe ich keinen Plan wie die Ringe auf die Muffe kommen sollen. Die Ringe habe ich fertig geschnitten auch habe ich den schmaleren Ring in den breiteren eingeklebt. Aber jetzt das Problem: Der Durchmesser der Ringe ist kleiner als der Durchmesser der Muffe. Das kann doch garnicht passen. Aussendurchmesser Muffe 4.5 cm und Innendurchmesser Ringe 4,1 cm. Das Passt doch nie oder was mache ich falsch.
    Über Tips bin ich Euch dankbar. LG Marko

    • Jokus Antworten

      Beide Ringe vor dem zusammenkleben erst an einer Stelle aufschneiden ( der Innere ist ja sowieso schon zerschnitten). So kann man sie ein bisschen aufbiegen und dann über die Muffe schieben.
      Erst dann zusammen kleben.

  49. apache3 Antworten

    Hm… theoretisch müsste es statt Holzschrauben auch mit kleinen nieten funktionieren.

  50. Flabes Antworten

    Hallo würde gerne auch so was bauen habe das internet schon durch sucht aber ich komme nicht wirklich mit den Anleitungen klar… man muss aber auch sagen das ich nicht der beste Handwerker bin und mir es mehr als schwer fällt sowas zu bauen.. hat jemand vielleicht eine Anleitung für einen nicht Handwerker also einzelne Schritte in Fotos dargestellt?

    Danke

  51. Matthias Antworten

    Zäme.
    Wie ich sehe, haben es meine Bilder der Cryptex tatsächlich in deine Webseite geschafft. Das freut mich sehr.
    In der Zwischenzeit habe ich ein Tresorschloss gebaut, mit Innenansicht. Auch Dazu kann ich Bilder schicken.

    A propos: Auch ich bin Geocacher und habe mir das Wissen um die Cryptex vorallem deswegen angeeignet. Meine Cryptex hat es aber nicht ins Feld geschafft, denn sie ist gegen Grobmotoriker unserer gemeinschaft einfach zu instabil. Deshalb suche ich immernoch eine Anleitung für eine Cryptex aus Metall.

    • Steffen Vogel Antworten

      Hallo Matthias,

      hast du dein Schloss/Cryptex auch auf deiner Website vorgestellt? Dann würde ich es gerne verlinken.
      Oder vielleicht einen Link zu deinem Cache? Dann könnten wir eine kleine Liste mit Cryptex-Caches starten :D

      viele Grüße… Steffen

  52. Anna Antworten

    hallo kurze frage versuche gerade dein kryptex nachzubauen allerdings ist mir nicht ganz klar wie ich die 1,4 cm breiten und 0,7 cm breiten ringe auf die muffe bekommen soll!? Bzw sie anbringen soll.. die schmaleren sollen in die 1,4cm breiten??? und beide zusamm dann auf die muffe? wenn ich den schmaleren einschneide bzw etwas rausschneide und in den 1,4 cm breiten stecken passt das dann nicht mher auf die muffe der umfang der ringe ist dann zu klein für die muffe!??????? sorry stehe auf dem schlauch oder hab n brett vorm kopf!

    • Steffen Vogel Antworten

      Hallo Anna,
      ja dein Ansatz ist richtig. Die schmalen Ringe müssen in die breiten Ringe. Jedoch musst du dafür auch die breiten Ringe aufschneiden und nachdem sie auf der Muffe sitzen mit etwas Klebeband und ggf. einer Beschriftung wieder zusammenkleben.
      Dabei sollte man noch beachten, dass der Umfang der schmalen Ringe verkǘrzt werden muss, damit ein Stück des Rings offen bleibt. Durch diese Öffnung können dann bei richtiger Zahlenkombination die Nägel des Innenteils rutschen.

      viele Grüße und noch viel Erfolg beim Basteln :-)

  53. thomas Antworten

    Hi Steffen.
    Echt eine Gute Idee mit dem Kryptex. Ich hab meinen nach der Anleitung gebaut, und er funktioniert echt gut. Anstatt der Schrauben habe ich aber kleine Nieten benutzt, bei denen ich beim anziehen den Stift nicht abgerissen habe und dann entsprechend gekürzt. Dadurch musste ich auch das Innenrohr nicht verstärken.
    Nur der (gekürzte) Deckel in der Steckmuffe hält noch nicht so gut. Bisher hatte ich noch nicht den optimalen Kleber dafür.

    Danke für die Anleitung

    • Apfelkomplott Antworten

      Hallo Thomas.
      Es gibt nur einen Kleber, der hier funktionieren kann: PU-Kleber. Gibt es beim OBI bein Holzleimregal.

  54. Sebastian Antworten

    Moin Moin
    Also ich bin grad dran das Kryptex nach zu Bauen und hab da mal ne frage: hat Jemand von euch die Ringe 1,4cm und 0,7cm zusammen geklebt mit Kunststoffkleber?

    Für den Code habe ich bei Exel ne Tabelle erstellt für Buchstaben:
    Schriftgröße: 16
    Spaltenbreite: 6,14 (48 Pixel)
    Zeilenhöhe: 18,00 (24 Pixel)

    Für Zahlen: 0-9
    Schriftgröße: 36
    Spaltenbreite: 6,14 (48 Pixel)
    Zeilenhöhe: 46,50 (62 Pixel)

    Vieleicht kann man das auf der Seite einfügen!
    Gruß Sebastian

    • Steffen Vogel Antworten

      Hallo Sebastian :-)

      Ich habe die Ringe mit doppelseitigem Klebeband verklebt. Solches, welches auch für Teppische/Spiegel etc. verwendet wird.
      Das hat bombenfest gehalten.

      Gerne kannst du mir das Excel-Sheet per Mail schicken, damit ich es hier hochladen kann.
      Am besten machst du dann auch gleich auch nochmal ein PDF daraus. Ich habe leider kein Excel ;-)

      viele Grüße

      Steffen

  55. Chrisi: Antworten

    Moin,
    vielen Dank für die Anleitung. Ich habe nur eine Frage.l Ich verstehe es so, dass die beweglichen Ringe aus dem 50er Rohr sind. Diese liegen auf der Muffe vom 40er – nur wie bekomme ich dann den Kern in die Muffe, die ja auch ein 40er Rohr ist…..?!?

    Danke

    • Steffen Vogel Antworten

      Hallo Chrisi,
      die Ringe musst du aufschneiden, damit sie über die Muffe passen. Anschließend einfach wieder zusammenkleben mit nem Stück Klebeband. In den Fotos siehst du auch, dass dabei gleich eine Beschriftung mitverklebt wurde.

      viele Grüße

      Steffen

  56. furati Antworten

    Moin,

    sieht sehr interessant aus, ich werde mal versuchen das Ding nachzubauen …. Sach mal, so von Informatiker zu Informatiker, hast du ein Programm zu visuellen Kryptographie, welches aus mehreren Teilbildern ein komplettes Vollbild erzeugt ??

    Bevorzugt wird Linux oder Mac ;-)

    Happy Hunting ….

    • Steffen Vogel Antworten

      Viel Spaß beim Basteln :-) Leider kenn ich da kein Tool, das dir helfen könnte :-)

      grüße aus Aachen

  57. Fabian Antworten

    Hallo Steffe ,
    hab gestern den Cryptex nach gebaut.
    Mir ist dabei aufgefallen, das der äußere Ring (1, 4 cm breit) nach dem aufschneiden offen bleibt, nach dem man ihn auf die 40iger Muffe gesetzt hat. Die 0, 7cm breiten Ringe sins ja zwischen dem breiten Ring und der 40iger Muffe. Wie hast du diesen Zwischenraum geschlossen?

    Grüße
    Fabian

    • Thomas Antworten

      Bin momentan auch gerade am Basteln, die 50er aussenringe werden soweit wie ich das verstanden habe auf den Codierringen
      gestückelt aufgeklebt.

      Im Baumarkt gibt es aber auch Regenrinnenrohr in DN53, das passt mit etwas Luft für Kleber genau auf die Coderinge.
      Das bekommt man sogar in Kupferfaben.

  58. Peter Antworten

    Hallo Leute,

    Hört sich alles interessant an.
    Wie wäre es, wenn ich euch eine aus Metall herstelle ??? :)

    Ihr könnt mir ja gerne anschreiben.

    • Steffen Vogel Antworten

      :D Das fände ich echt interessant.
      Hast du da schon etwas ausprobiert?
      Ich wäre auf jeden Fall an Fotos interessiert.

      viele Grüße

      Steffen

    • WOER Antworten

      Hi Peter,

      was würde das Ding (Kryptex) in Metall kosten?
      Ich wäre interessiert.

      Gruß

      Wolfgang (WOER)

  59. Tine Antworten

    Hallo,
    Gerade auch dran ein kryptex zu bauen.
    Danke für die Anleitung. Hätte erst gar nicht gedacht etwas zu finden, als mir die Idee kam.
    In was für Abständen muß ich denn die schrauben platzieren?
    Und welche hast du genau genommen?

    • Steffen Vogel Antworten

      Hallo Tine,

      der Abstand muss dem Abstand der Ring entsprechen.
      Dieser Abstand ist in der Regel gleich der Breite der Ringe.
      Als Schrauben habe ich kleine Holzschrauben aus Messing benutzt, deren Köpfe ich mit einem Dremel etwas abgerundet habe.
      Das hat das ganze etwas leichtgängiger gemacht.

      Viele Grüße,

      Steffen

  60. Günter Voß Antworten

    Hallo Steffen,
    ich habe meinen Kryptekbau in einigen Bildern von Anfang bis Ende festgehalten und dir zugesand.
    Sind die Bilder bei dir angekommen?
    Noch mal vielen Dank für die tolle Bauanleitung.
    Gruß Günter

  61. Bolle Antworten

    Ich baue es grade nach und habe eine Frage. Die 0,7 cm Ringe kommen ja unter die 1,4 cm Ringe. Doch oben drüber liegende Ring (1,4) weist dann eine Lücke auf. Ist ja auch klar. Kann ein 50er Ring nicht vollends um einen 50er Ring legen. Macht es für die äußeren Ringe denn nicht eher Sinn dafür 60er Rohr zu nehmen????

Hinterlasse eine Antwort

Deine Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Bitte gebe deinen Namen, deine Mailaddresse und einen Kommentar an.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>